Die Gefahr geht nicht zwingend vom Gefahrgut aus…

Lesezeit 1 Minute

02.03.2018

Heute habe ich nicht nur meine ADR (Gefahrgut) Schulung beendet, sondern auch bestanden. Ich muss dazu sagen, dass ich vor vielen Jahren diesen Gefahrgutschein schon einmal besaß, diesen aber auf Grund einer damaligen, beruflichen Neuorientierung (Umschulung zum Mediengestalter) auslaufen ließ bzw. nicht verlängerte. Mir ist dadurch unter anderem eine Verbesserung der Gefahrgut-Schulung aufgefallen. Meiner Meinung nach wurde in dem aktuellen Kurs mehr Wert auf Sicherheit und Fachwissen gelegt, ebenso ist mir eine stärkere Sensibilisierung im Umgang mit Gefahrgut und dessen Transport im öffentlichen Straßenverkehr aufgefallen.

Was mich allerdings am Meisten beeindruckte, das war die Aussage des Gefahrgutbeauftragten, welcher diese Schulung durchführte:

Die größte Gefahr geht nicht vom Gefahrgut oder vom Gefahrgutfahrer selbst aus, sondern von den Kollegen, die keinen Gefahrgutschein besitzen und sich im Straßenverkehr rücksichtslos gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern verhalten.

Ich denke, ganz so Unrecht hat er mit dieser Aussage nicht und jetzt, wo ich berechtigt bin Gefahrgut zu transportieren, werde ich vor dem Hintergrund dieser Aussage, die Augen und Ohren im öffentlichen Straßenverkehr noch weiter offen halten, als ich es bisher eh schon getan habe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.