Abstruse Zeiten

Lesezeit 2 Minuten

04.12.2017

In was für abstrusen Zeiten wir momentan leben merkt man schon allein daran, dass sich der ehemalige Osten jetzt im Westen befindet oder vor nicht all zu langer Zeit, es eine dreibeinige Frau mit Vollbart geschafft hat, den Eurovision Song Contest zu gewinnen. Mich würde in dem Zusammenhang nicht wundern, wenn die Sonne eines Tages mal im schönen Flensburg, anstatt wie bisher, im beschaulichen Frankfurt/Oder aufgeht.

Vor diesem Hintergrund dachte ich immer, dass man (um ein erfolgreicher Berufskraftfahrer zu sein) Interesse, eine gute Ausbildung und Talent für meinen Beruf mitbringen muss. Im Wesentlichen stimmt das auch. Nur bei dem Punkt Talent sieht die Sache wohl doch etwas anders aus. Denn der schwedisch-amerikanische Phsychologe Anders Ericsson (Kompetenzforscher an der Uni Florida) behauptet, dass Talent maßlos überschätzt wird. Er ist der Meinung, nur mit Fleiß und absoluter Hingabe komme man zum Erfolg. Das hieße doch, dass die Fähigkeit für räumliches Sehen oder die Fähigkeit zum Erkennen von Entfernungen und Geschwindigkeiten, bei meinem Beruf überhaupt keine Rolle spielen.

Immer wieder nur fahren, fahren und nochmals fahren und dadurch wird man ein guter Berufskraftfahrer?

Ich weiß nicht. Natürlich, von nichts kommt nichts. Mich gibt es ja auch nicht, nur weil sich 2 Menschen eben mal freundlich – ‚Du willst es doch auch‘ – in die Ohren gehaucht haben. Da gehörte schon ein bisschen mehr dazu. Aber ist es wirklich so simpel? Einfach immer nur fahren und der Erfolg ergibt sich dann von allein?

Meiner Meinung nach setzt der Erfolg unseres Berufes ein gewisses Talent für die weiter oben im Artikel erwähnten Fähigkeiten voraus. Eine gewisse Leidenschaft für diesen Beruf, als auch Erfahrung sowieso. Nur scheint meine Meinung zum Thema Talent absolut nicht mehr dem aktuellen Zeitgeist zu entsprechen, wenn man Herrn Ericsson Glauben schenken darf. Vielleicht liegt es ja auch garnicht an meiner persönlichen Vorstellung von meinem Beruf, sondern einfach nur an der abstrusen Zeit in der wir aktuell gerade leben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.