Ich bin kein Nazi, aber…

Lesezeit 1 Minute

01.05.2017

Ich bin kein Nazi, aber… So beginnen viele Aussagen von Menschen die auf irgendeiner Art und Weise einer nationalsozialistischen Ideologie anhängig sind. Zum Beispiel: „Ich bin kein Nazi, aber ich will auch nicht, dass unsere Rasse kaputt geht“ oder „Ich bin kein Nazi, aber man sollte den Deutschen zuerst Arbeit geben“. Bei solchen Aussagen stellt man sich schon die Frage, ob „Ich bin kein Nazi…“ hier wirklich der Wahrheit entsprechen kann. Ich denke wohl eher nicht.

Nun kommen wir in dem Zusammenhang mal zum heutigen 01. Mai. An diesem Tag der Arbeit hat man frei. Das klingt zwar irgendwie komisch, ist aber dennoch so. Noch viel komischer wird es, wenn man weiß, dass wir diesen Feiertag einer Klientel zu verdanken haben, welche man am Liebsten unter der historischen Grasnarbe verstecken würde.

Es waren nämlich die Nazis, welche den 1. Mai (der von den Arbeitern seit 1890 bis dahin als „Tag der Arbeit“ gefeiert wurde) offiziell zum Feiertag gemacht haben. Und da ich und wahrscheinlich viele meiner Kollegen auch, froh sind heute frei zu haben, bleibt mir nur noch zu sagen:

„Ich bin kein Nazi, aber heute frei zu haben finde ich super.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.