Laptop, Ostern und Alkohol

Lesezeit 1 Minute

22.04.2014

Was soll man machen. Warten gehört einfach zu meinem Job dazu. Meinem Kollegen ergeht es da nicht anders als mir und somit ergibt sich zwischen ihm und mir folgendes Gespräch.

Er:

Na Kollege, Ostern gut verbracht?

Ich:

Joa, hab die Zeit mit Freundin und Familie verbracht und Zeit zur Erholung hab ich mir auch genommen.

Er:

Ja ich auch. Bin aber froh, dass Ostern endlich wieder vorbei ist. Sonst hätte es bei mir zu Hause noch gekracht.

Ich:

Gekracht, wieso? Bist du nicht glücklich mit deiner Frau?

Er:

Doch, ich bin glücklich verheiratet und das schon seit mittlerweile 12 Jahren.

Ich:

Echt und das im Fernverkehr? Hast du denn das lange Osterwochenende mit ihr nicht genossen?

Er:

Naja, eigentlich freut man sich ja, wenn man nach einer Woche wieder Zeit miteinander verbringen tut. Wir haben ja auch zusammen 4 Flaschen Wein, 2 Pullen Schnaps und ein paar Bier getrunken. Nur die blöde Kuh war dann irgendwann sauer als ich am Laptop Lkw fahren wollte. Weißt du, das ist nämlich mein Hobby und sie hat Null Verständnis dafür. Das ist schon ganz schön nervig in unserer Ehe.

Ich:

Ähm, ja… also naja, Gott sei dank bist du ja jetzt wieder mit deinem richtigen Lkw unterwegs und hast deine Ruhe. Aber denk dran, das ist wieder eine kurze Woche und du sitzt schneller am Laptop als deiner Frau lieb ist ;-)

Er:

Ich weiß, was soll ich machen, ist halt mein Hobby.

Ein Gedanke zu “Laptop, Ostern und Alkohol

  1. *grinsel* Da wäre auch mein „Verständnis“ am Ende…und irgendwann fände besagter Laptop seines an der erstbesten Wand!!
    Ich finds schon irgendwie Krank, wenn man in einer Partnerschaft nichts bessere mehr miteinander zu tun hat. Manche brauchen sich wirklich nicht die Frage stellen, ob es am Beruf liegt, dass er/sie keine/n Partner/in findet…in vielen Fällen liegt es wohl eher an der Freizeitgestaltung als am Beruf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.